• Wissemburg ©Olivier Rouet

  • Hardenburg-Bad Dürkehim ©Lapping Pictures

  • ©Jörg Steber

Reisetermin

14.08.-21.08.2022

8

TAGE

Unsere Leistungen

  • 7 Übern. / Frühstücksbuffet im 3-Sterne-Hotel „Südpfalz Terrassen“
  • 6 x 4-Gang-Wahl-Menü am Abend
  • 1 x Pfälzer Buffet am Abend
  • 1 Glas Sekt zur Begrüßung im Hotel
  • Freie Nutzung von Hallenbad, finnischer Sauna und Dampfbad im Hotel
  • Stadtstopps in Wissembourg, Bad Bergzabern und Bad Dürkheim
  • Eintritte Burg Fleckenstein, Hardenburg, Burg Landeck und Burg Trifels
  • Eintritt und Führung Hambacher Schloss
  • Weinprobe im Weingut Gleiszellen
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Wanderreiseleitung: Dr. Jürgen Schmeißer
  • Haustürtransfer

PREIS

1.099,– EUR        EZ: 1.194,– EUR

Wandern zwischen Sandstein und Burgen - die Südpfalz

Diese Reise ist kombiniert mit der Reise "Deutsche Weinstraße und Pfälzer Wald"

1.Tag: Anreise in die Südpfalz
Mit dem Reisebus starten wir am Morgen an der Elbe und erreichen am späten Nachmittag das Gebiet des Oberrheingrabens mit dem westlich liegenden Pfälzer Wald. Eine sechshundert Kilometer lange Busfahrt führt uns durch Sachsen, Franken, den Norden Baden-Württembergs in den südlichsten Kreis von Rheinland-Pfalz, den Landkreis Südliche Weinstraße. Im Winzerort Gleiszellen-Gleishorbach sind die Zimmer für unseren Aufenthalt im Hotel „Südpfalzterrassen“ vorbereitet. Reisezeit: 8.00 – 17.00 Uhr

2.Tag: Der deutsch-französische Burgenweg, Burg Fleckenstein und Wissembourg
Im Mittelalter entstandene Burgen und die Nähe zum Elsass mit wechselvoller Vergangenheit prägten die Geschichte dieser Reiseregion. Eine erste Wanderung führt uns in die Premium-Wanderregion „Dahner Felsenwelt“, unmittelbar im Grenzgebiet mit Frankreich. Von der Grenzgemeinde Nothweiler steigen wir zur Wegelnburg auf einem Bergrücken in 570 m NN. Die Burganlage wurde 1257 erstmals erwähnt. Auf einem Abschnitt des Premiumwanderweges „Deutsch-französischer Burgenweg“ überqueren wir die Grenze, wandern an den Burgruinen Hohenburg und Löwenstein vorbei und erreichen die Burg Fleckenstein. Am Nachmittag fahren wir in das französische Städtchen Wissembourg. Hier haben Sie Zeit zum Bummel durch Fachwerkhausgassen an der Lauter und einen Gang zur Abteikirche St. Peter und Paul. Über Schweigen mit dem Deutschen Weintor, fahren wir auf der Deutschen Weinstraße zurück zum Hotel. Ausflug: 9.00 – 17.30 Uhr. Wanderung: 7 km, 350 Hm Auf- und 310 Hm Abstieg

3. Tag: „Annweilerer Burgentour“ mit Burg Trifels, Hambacher Schloss
Mit dem Reisebus fahren wir nach Annweiler am Trifels. Hier starten wir auf dem Premiumwanderweg „Annweilerer Burgentour“, der uns an Scharfenberg und Anebos vorbei zur Burg Trifels leitet. Im Hochmittelalter hatte Trifels den Status einer Reichsburg. Im musealen Teil der Burganlage sind Nachbildungen der Reichskleinodien des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation zu besichtigen. Direkt unterhalb der Burg steht unser Bus bereit, um uns zur meistbesuchten Burg der Pfalz zu bringen: dem Hambacher Schloss. Der Ursprung der Anlage datiert in das 11. Jh. Bedeutender ist das Hambacher Schloss für die deutsche Geschichte auf Grund des Hambacher Festes, einer als Volksfest deklarierten demokratischen Protestveranstaltung im Jahre 1832. Mit diesem Eindruck fahren wir zum Hotel zurück. Ausflug: 9.00 – 17.45 Uhr. Wanderung: 6 km, 400 Hm Auf- und 200 Hm Abstieg.

4.Tag: „Hahnfels-Tour“ und „Dahner Rundwanderweg“ mit Burg Alt-Dahn
Die erlebnisreiche Tour beginnt mitten in der hübschen Ortschaft Erfweiler und führt durch Wälder, Wiesentäler und offene Flur, vorbei an malerischen Aussichtspunkten und mächtigen Sandsteinfelsen zur imposanten Burgengruppe Alt-Dahn. Die Burgruinen von Alt-Dahn, Grafendahn und Tanstein stehen auf einem einzigen Berg, dem Schlossberg bei Dahn. Auf einem Abschnitt des „Dahner Rundwanderweg“ geht es weiter zum Hochsteinmassiv mit bester Aussicht auf die Felsenwelt bei Dahn. Von der Kapelle St. Michael und einem deutschen Soldatenfriedhof steigen wir auf einem Kreuzweg abwärts nach Dahn. Nach einem Aufenthalt in Dahn fahren wir durch den Naturpark Pfälzer Wald zurück zum Hotel. Ausflug: 9.00 – 17.00 Uhr. Wanderung: 10 km, 370 Hm im Auf- und Abstieg.

5.Tag: Wandern um Bad Dürkheim
Bad Dürkheim gilt als einer der bekanntesten Orte an der Deutschen Weinstraße. Unsere Wanderung durch die Ausläufer des Pfälzer Waldes am Stadtrand von Bad Dürkheim starten wir an der ehemaligen Benediktinerabtei Limburg, einer romanischen Klosteranlage aus dem 11. Jh. Der Weg führt uns zur Ruine der Hardenburg, über den Nonnenfelsen, die Kaiser-Wilhelm-Höhe hinab nach Bad Dürkheim. Nach unserem Marsch in häufigem Auf und Ab durch eintausend Jahre deutscher Geschichte haben Sie Zeit zum Bummeln in Bad Dürkheim. Am Ostrand des Haardt fahren wir zurück zum Hotel. Ausflug: 9.00 – 17.30 Uhr. Wanderung: 11 km, 450 Hm Auf- und 550 Hm Abstieg.

6.Tag: Burg Landeck und die Muskateller-Trauben
Durch die Muskateller-Anbaugebiete von Gleiszellen-Gleishorbach steigen wir, am Hotel beginnend, auf zur Burg Landeck. Wie die meisten Burganlagen der Pfalz entstand sie zu Beginn des 13. Jh. Von hier geht unser Blick in die Rheinebene und zu den Weinanbaugebieten um Landau. Unsere Wanderung führt uns durch den Pfälzer Wald mit zahlreichen Aussichten wie vom Treutelskopf. Die letzten Wanderkilometer laufen wir durch Klingenmünster zurück zum Hotel. Am Nachmittag genießen wir im Traditionsweingut Schönlaub einen Schoppen Muskateller, den um Gleiszellen-Gleishorbach typischen Rebensaft. Wanderung: 11 km, 470 Hm im Auf- und Abstieg
.
7.Tag: Wandern auf dem „Napoleonsteig“ im Dahner Felsenland, Bad Bergzabern
Bereits in der Zeit nach der französischen Revolution war die Pfalz französisch besetzt. Wir greifen diesen historischen Aspekt auf und wandern auf dem Premiumwanderweg „Napoleon-Steig“. Die abwechslungsreiche Runde von zehn Kilometern führt mit vierhundert Höhenmetern im Auf- und Abstieg durch attraktive Wälder, auf schmalen Pfaden entlang bizzarer Felsmassive aus rotem Sandstein, durchquert liebliche Wiesentäler und bietet schöne Ausblicke. Am Nachmittag fahren wir nach Bad Bergzabern, dessen Schlossfassade zu den prächtigsten baulichen Zeugnissen der Renaissance in der Pfalz gehört. Sie haben Zeit für individuelles Bummeln bevor es mit dem Reisebus zum nahen Hotel geht.
Ausflug: 9.00 – 17.00 Uhr. Wanderung: 11 km, 400 Hm im Auf- und Abstieg.

8.Tag: Rückreise nach Dresden. Reisezeit: 8.30 - 18.00 Uhr

Programmänderungen vorbehalten!


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros