• salzburgpure-life-pictures.adobestock_78704744

  • pyty.adobestock_453679145

  • hotelhinteregger-winter-2020-2021-c-anna-fichtner-195

Reisetermin

01.07.-07.07.2024

7

TAGE

Unsere Leistungen

  • 6 Übern. / Frühstücksbuffet im Hotel "Hinteregger" Matrei / Osttirol
  • 6 x HP als Wahl-Menü am Abend im Hotel
  • Ortstaxe Matrei
  • Fahrt mit den Bergbahnen Kals am Großglockner
  • Fahrt mit dem Bummelzug ins Innergschlöss
  • Speckbrot oder Kaiserschmarrn im Lucknerhaus
  • Kräutersüppchen im Kräuterwirtshaus Strumerhof
  • Jause in der Dolomitenhütte Amlach
  • Örtliche Reiseleitung Ausfahrt Defereggental
  • Maut Felbertauerntunnel
  • Maut Auffahrt Dolomitenhütte
  • Fahrt im modernen 4-Sterne-Reisebus
  • Reisebegleitung: Anita Müller

PREIS

1.189,– EUR        EZ: 1.309,– EUR

Das Reich der Dreitausender – Nationalpark Hohe Tauern

1.Tag: Willkommen im Herzen des Nationalparks Hohe Tauern
Unser Urlaubsort Matrei in Osttirol an der Felbertauernstraße und wunderschön im Tal eigebettet, bildet das Herz des Nationalparks Hohe Tauern. Im Hotel „Hinteregger“ finden wir Entspannung nach wunderbaren Tagen, draußen im Angesicht der Berge, Wiesen und Dörfer. Wir werden nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern finden auch im fantastisch angelegten Wellnessbereich des Hotels Erholung. Reisezeit: 7.30 – 17.30 Uhr.

2.Tag: Den Großglockner im Visier - Gondelfahrt zur Adler-Lounge
Kals am Großglockner, das Dorf, das eigentlich ein Tal ist, besticht durch Ursprünglichkeit. Schnell und bequem geht es heute mit der Seilbahn auf 2.200 m Seehöhe und weiter hinauf zur Adler-Lounge. Es bietet sich ein einmaliger Rundblick auf über 60 Dreitausender, darunter die höchsten Berge Österreichs. Durch das malerische Ködnitztal fahren wir anschließend mit dem Reisebus zum Alpengasthof Lucknerhaus in 1.910 m Seehöhe. Von hier hat man den schönsten Blick zum Großglockner. Ausflug: 9.30 – 17.30 Uhr.

3.Tag: Der schönste Talabschluss der Ostalpen – Vom Tauernhaus ins Innergschlöss
Am Vormittag fährt uns der Reisebus zum Tauernhaus Matrei in 1.510 m Seehöhe. Ein langgezogenes Tal, eingebettet in imposante seenreiche Gebirgszüge, sattes Almwiesengrün, ein rauschender Gletscherbach, an seiner Seite ein gemütlich zu bewandernder Fahrweg… uralte Almen. Mit dem Panoramazug fahren wir hinein ins Aussergschlöss und zum Innergschlöss. Hier haben wir Zeit für einen Spaziergang und können das Leben von einst in den alten Almhütten nachempfinden. Ausflug: 09.30 – 14.00 Uhr.

4.Tag: Das Zedlacher Paradies und ein Kräuterwirtshaus mit Alpenblick
Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Am Nachmittag gehen wir gemeinsam auf Kräuterkunde im „Paradies“. Das Zedlacher Paradies zwischen Matrei und dem Virgental ist ein Waldlehrweg, der unter 500 Jahre alten Lärchen entlangführt. Erich Trost, der bekannte Künstler und Kunstschmied aus Matrei, hat die Faszination des Weges mit zahlreichen überdimensionalen schmiedeeisernen Tieren abgerundet. Hier am Eingang zum Pfad steht das Kräuterwirtshaus der Alpen auf 1.451 Metern Seehöhe. Im Haus kocht man noch ein eigenes Süppchen: das Unkrautsüppchen. Dieses genießen wir ebenso wie den tollen Panoramablick in die Alpen. Wer möchte, unternimmt eine Wanderung entlang des Pfades. Ausflug: 14.00 – 18.00 Uhr.

5.Tag: Ein Diamant im Nationalpark Hohe Tauern – das Defereggental
Unsere heutige Tour führt uns in das Defereggental. Eingerahmt und umschlossen von den Bergen des Deferegger Gebirges, der Rieserfernergruppe, der Lasörlinggruppe und der Schobergruppe zählt es zu einem der unberührtesten Hochgebirgstäler in den Alpen. Die eindrucksvolle Landschaft, der herrliche Panoramablick, u. a. vom Saller Sattel nach Antholz in Südtirol, machen diesen Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Am Obersee können wir einen Spaziergang unternehmen und wer möchte, im Alpengasthaus am Obersee einkehren. Ausflug: 10.00 – 17.00 Uhr.

6.Tag: Die Sonnenstadt Lienz und Einkehr im „Adlernest“, der Dolomitenhütte in den Lienzer Dolomiten
Ganz im Süden, am Sonnenhang der Alpen, liegt Lienz, nah an der Grenze zu Italien. Kein Wunder also, dass hier nicht nur das „Dolce Vita“ gelebt wird, sondern auch das Flair südländisch geprägt ist. Mit einer Zugabe allerdings, die von einzigartiger Schönheit ist – den Lienzer Dolomiten. Wir haben Zeit für einen Bummel durch die Gassen des Städtchens an der Drau. Zur Mittagszeit geht es hoch hinauf auf 1.616 m Seehöhe, zur Dolomitenhütte. Eingefügt in die Landschaft, so spektakulär wie die Spitzen der Dolomiten, gebaut aus Lärchenholz… Bei einem herrlichen Blick in die Dolomiten genießen wir eine Jause. Ausflug: 9.30 – 17.00 Uhr.

7.Tag: Abschied von der Bergromantik
Leider sind sie vorbei, die schönen und kulinarischen Tage inmitten einer imposanten Bergwelt. Reisezeit: 9.00 Uhr – 19.00 Uhr.


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros