• von-xbrchx

  • von-e_polischuk

  • ©Tommy Windecker

Reisetermin

01.05.-08.05.2022

8

TAGE

Unsere Leistungen

  • 7 Übern. im 4-Sterne-Hotel Continental in Nago
  • 7 x Vital-Frühstücksbuffet mit auserlesenem Kaffee, reichhaltigem Salatbuffet, Brot- und Obstvarianten
  • 1 x Willkommensmenü mit Begrüßungscocktail
  • 1 x Gala Abend bei Kerzenschein, Livemusik und Tanz
  • 1 x „Serata Trentina“ mit typisch regionalem Menü
  • 1 x „Gardasee Dinner“ mit Lachsforellenbuffet bei Livemusik und Tanz
  • 3 x Abendessen im Hotel mit Menüwahl
  • 1 x Aperitif mit kleinen Häppchen
  • 1 x Kaffee und Kuchen
  • 1 x Mittagessen mit Pasta und Salatbuffet
  • 1 x Tortellini-Verkostung in einem typischen Restaurant
  • 1 x Aperitif mit Imbiss in der Casa Tonelli
  • 1 x Schifffahrt von Malcesine bis Torbole
  • 1 x Weinprobe mit kleinem Imbiss in einem regional- typischen Weinkeller
  • 1 x Grappa Verkostung in einer Grappa Brennerei
  • Motorboot-Fahrt auf dem Fluss Mincio
  • Stadtrundgang Mantua
  • Eintritt in André Hellers Gartenparadies
  • 5 x örtliche Reiseleitung
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reisebegleitung: Sabine Haldi
  • Haustürtransfer

PREIS

1.105,– EUR        EZ: 1.259,– EUR

Gardesana Orientale, die Perlen des Trentin und André Hellers Gartenparadies

1.Tag: Anreise in eines der schönsten Dörfer Norditaliens – Nago-Torbole
Wir erreichen am späten Nachmittag unsren Urlaubsort Nago. Umgeben von Wein- und Olivenhainen ist dies ein idealer Ort zum Entspannen. Das Hotel Continental ist nur 2 km vom Gardasee und den schönen Stränden Torboles entfernt. Reisezeit: 7.00 – 18.30 Uhr.

2.Tag: Regionale Spezialitäten im ehemaligen Zollhaus - der Hafen von Torbole
Nach dem langen Tag der Anreise genießen wir heute unseren Urlaubsort. Per pedes spazieren wir über die antike römische Panoramastraße Santa Lucia nach Torbole. An der alten Grenze von Österreich und Italien, am Hafen Torboles, steht das ehemalige Zollhaus der Habsburger. Von hier aus trat schon Goethe seine italienische Reise an. Wir haben heute die besondere Chance, im Zollhaus einzukehren. Ein toller Blick über den gesamten nördlichen Gardasee öffnet sich. Unsere Wirtsfamilie kredenzt uns einen regionalen Imbiss mit Olivenöl und Wein aus dem eigenen landwirtschaftlichen Betrieb “Santa Lucia”. Im Hotel gibt es anschließend Pasta und ein Salatbuffet zum Mittag. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

3.Tag: Der Pflaumengarten im Trentin, das Sarca-Tal und der Ledrosee
Wir fahren mit dem Reisebus nach Dro, dem „Pflaumengarten“ des Trentin. Die Berge ringsum erreichen eine Höhe von bis zu 2.000 Metern. Mitten hindurch fließt die Sarca. Wir genießen die herrliche Umgebung und gehen zu Fuß von Dro entlang der Sarca bis nach Sarche. Hier werden wir uns in einer außergewöhnlichen Location bei einem Mittagessen stärken. Angeboten werden regionale, saisonale und traditionell erzeugte Lebensmittel im Sinne der Slow Food Bewegung. Am Nachmittag fahren wir zum schönsten und saubersten See im Trentin. Auf einer Höhe von 650 Metern ist das türkisblaue Wasser in das Grün der Wiesen und Wälder eingebettet. Die Region ist reich an Geschichte und weist viele Spuren der Vergangenheit auf, die bis in die Bronzezeit zurückreichen. Wir spazieren rund um den Ledrosee und besuchen die Pfahlbauten aus dem Bronzezeitalter. Auf der Rückfahrt zu unserem Hotel kehren wir in einen für die Region typischen Weinkeller ein. Ausflug: 9.30 – 17.30 Uhr

4.Tag: Die Oliven- und Zitronenriviera, Sirmione und André Hellers Gartenparadies
Entlang der Ostküste mit ihren Olivenhainen erreichen wir in der Nähe von Bardolino eine Ölmühle. Hier werden wir in die Kunst der Olivenölerzeugung eingeweiht. Anschließend besuchen wir einen der schönsten Orte am Gardasee: Sirmione. Ein breiter Wassergraben trennt die Altstadt vom Festland, das hier schmal und lang in den Gardasee ragt und macht das viel besuchte Städtchen im wahrsten Sinne des Wortes zum i-Tüpfelchen des südlichen Seeufers. In Gardone Riviera besuchen wir den Garten des österreichischen Künstlers André Heller. Er hat einen außergewöhnlichen Ort der Symbiose aus Natur, Kunst und Fantasie geschaffen. Über 500 Pflanzenarten aus aller Welt, Wasserfälle, Teiche, Hügel und Skulpturen gibt es hier zu bewundern. Ausflug: 9.00 – 18.00 Uhr.

5.Tag: Die Stadt der Gonzaga - Mantua und eine Bootsfahrt auf dem Mincio
Die Stadt Mantua ist von vier Seen umgeben: Lago Superiore, Lago di Mezzo, Lago Inferiore und Lago Paiolo. Dadurch wirkt diese Stadt fast wie eine Insel. Der romanische Dom, die Renaissancekirche S. Andrea, der Palazzo Ducale und der Palazzo Te sind Zeugnisse ihrer reichen Vergangenheit. Diese erkunden wir während eines Stadtrundganges und fahren anschließend mit einem privaten Motorboot auf dem Fluss Mincio um die Stadtmauern herum. In der Stadt Valeggio verkosten wir in einem typischen Restaurant die beliebten mantuanischen Tortellinis. Am Nachmittag besichtigen wir eines der schönsten mittelalterlichen Dörfer Italiens, das kleine Dorf Borghetto. Ausflug: 8.00 – 18.00 Uhr.

6.Tag: Freizeit in Nago-Torbole
Entspannung im Hotel. Der mediterrane Garten mit beheiztem Pool, der Innenpool mit anliegendem Whirlpool, die Sauna und der Fitnessbereich stehen uns zur Verfügung.
Wer wandern möchte, kann direkt von Nago aus eine Tour unternehmen.

7.Tag: Reizvolles Malcesine – Zitronengärten oder Monte Baldo
Unter den mächtigen Wänden und Hängen des beeindruckenden Massivs des Monte Baldo´s liegt die hübsche kleine Gemeinde Malcesine. Dieses herrliche Fleckchen hat sich bei Urlaubern in den vergangenen Jahrzehnten einen Namen gemacht. Dennoch hat Malcesine seine Ursprünglichkeit und seine einzigartige Atmosphäre behalten. Während man durch die Gässchen flaniert, gewölbte Torbögen passiert und den Hauptplatz des Ortes überquert, bewegt man sich ständig im Schatten der mächtigen Scaligerburg, die sich über der kleinen Stadt erhebt. Anmutig steht sie auf einem felsigen Sockel, der wiederum direkt in den Gardasee hineinzuragen scheint – ein majestätischer Anblick. Wir haben Zeit, mit dem Schiff nach Limone zu den bekannten Zitronengärten zu fahren oder den bequemen „Aufstieg“ mit der Seilbahn zum Monte Baldo zu nutzen. Am Nachmittag kehren wir in einem Tonelli-Hotel zu Kaffee und Kuchen ein. Für die Rückfahrt von Malcesine nach Torbole nutzen wir das Schiff. Der Bus bringt uns dann zurück nach Nago. Ausflug: 9.30 – 17.00 Uhr.

8.Tag: Heimreise
Reisezeit: 9.00 – 20.00 Uhr.

Programmänderungen vorbehalten!


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros