• xbrchx.adobestock_461449765

  • xbrchx-adobestock_552082891

  • giumas-adobestock_208886933

Reisetermin

22.09.-29.09.2024

8

TAGE

Unsere Leistungen

  • 7 Übern. / Frühstücksbuffet im eleganten Hotel Franz in Gradisca d'Isonzo
  • 7 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet im Hotel
  • Stadtrundgang durch Gorizia und Cividale
  • Stadtrundfahrt / und –führung durch Triest
  • Stadtrundfahrt Udine
  • Eintritt und Führung Grotta Gigante
  • Führung durch den Weinkeller und 3-er Weinprobe
  • Schinkenverkostung
  • Eintritt und Führung im Gestüt Lipica
  • Eintritt Basilika Aquileia
  • 2-stündige Bootsfahrt durch die Lagune von Grado
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reisebegleitung: Bernd Schäfer

PREIS

1.455,– EUR        EZ: 1.695,– EUR

Venezianische Kultur zwischen Alpen und Adria

1.Tag: Durch die Alpen nach Friaul-Julisch-Venetia
Am frühen Morgen starten wir in Dresden und fahren durch Tschechien, in die österreichische Bergwelt in Richtung Adria. Unweit der slowenischen Grenze, in der italienischen Region Friaul-Julisch-Venetia liegt unser Urlaubsort Gradisca d'Isonzo. Am Abend erreichen wir das traditionelle und gastfreundliche Hotel Franz. Hier richten wir uns für die nächsten Tage gemütlich ein. Reisezeit: 7.00 – 19.00 Uhr.

2.Tag: Historisches Gorizia, slowenisches Lipica und seine weltberühmten Pferde
Unsere Tour führt uns über die Grenze nach Slowenien. Der Reisebus bringt uns auf einer kurzen Fahrt nach Gorizia (Görz). Die Stadt ist aufgeteilt zwischen zwei Nationen. Mitten durch Gorizia verläuft die Grenze zu Slowenien. Am Mittag sind wir zu Gast im Gestüt Lipica. Während einer Führung erleben wird die Geschichte der weißen Pferde, die bis ins Jahr 1580 zurückreicht. Ausflug: 9.30 – 17.00 Uhr.

3.Tag: Die Teufelsbrücke von Cividale, Altstadtflair und Friaulischer Wein in Capriva del Friuli
Wir fahren nach Cividale del Friuli. Die Stadt blickt auf eine bewegende Geschichte zurück. Viele verschiedene Völker haben hier ihre Spuren hinterlassen. Wahrzeichen der Stadt und besonders sehenswert ist die Ponte del Diavolo (Teufelsbrücke). Wir haben Zeit zum Verweilen und um die wunderschöne Altstadt zu erkunden. Anschließend fahren wir weiter nach Capriva del Friuli. Hier dreht sich alles um den Wein. Im Castello die Spessa unternehmen wir eine Führung durch den Weinkeller und verkosten die guten Tropfen. Ausflug: 10.00 – 17.00 Uhr.

4.Tag: Hafenstadt Triest – die Perle an der Adria und die Grotta Gigante
Unser heutiger Ausflug führt uns in die Hauptstadt der Region Friaul-Julisch-Venetiens.
Die Hafenstadt Triest erleben wir während einem/er Stadtrundgang/-fahrt. Die Stadt gehörte Jahrhunderte lang zur österreichischen Habsburgermonarchie und war der bedeutendste Hafen des Kaisertums. Dies spiegelt sich heute noch in der typischen k u. K Architektur wieder. Triest ist auch die Kaffeemetropole Italiens – ca. 2,5 Millionen Säcke Rohkaffee werden hier jährlich entladen, die zu bedeutenden Teilen zu Pulver für Esperesso verarbeitet werden. Genießen wir selbigen in einem der zahlreichen Kaffeehäuser der Stadt. Am Nachmittag besuchen wir die größte Schauhöhle der Welt, die Grotta Gigante im weltbedeutendsten Karstgebiet, das sich zwischen Slowenien und Italien erstreckt. Auf einem Rundgang (zahlreiche Stufen) sehen wir den Dom der Tropfsteinhöhle mit seinen gigantischen Ausmaßen. In Duino, mit dem wunderschönen Schloss der Fürstenfamilie Thurn und Taxis, legen wir auf der Rückfahrt zum Hotel noch einen kurzen Stopp ein.
Ausflug: 09.30 - 17.30 Uhr.

5.Tag: Freizeit in Gradisca d'Isonzo - mitten im Herzen des DOC-Weinanbaugebiets
Gradisca d'Isonzo, eine kleine Stadt in der Nähe von Gorizia in Friaul-Julisch Venetien, wurde im 15. Jhd. als Festung und Bollwerk der Serenissima am Flussufer des Alpenflusses Isonzo, gegründet. Sie liegt mitten im Herzen des DOC-Gebiets, das drei der wichtigsten Weinanbaugebiete in Friaul-Julisch-Venetien umfasst. Das Hotel Franz befindet sich nur 50 Meter von der Fußgängerzone des friulanischen Ortes entfernt.

6.Tag: Ein italienisches Bilderbuch: Udine und San Daniele, die berühmte Schinkenstadt
Am Vormittag fahren wir nach Udine. Udine ist die 2. größte Stadt der Region Friaul-Julisch Venetien.
Fast 400 Jahre stand sie unter venezianischer Herrschaft, was heute noch sichtbar ist. Besonders sehenswert ist der Hauptplatz der "Piazza della Libertà", einer der schönsten Plätze Norditaliens.
Während eines Stadtrundgangs entdecken Sie zahlreiche Kirchen, Museen und historischen Plätze.
Anschließend geht die Reise weiter nach San Daniele. Der Ort ist bekannt für einen kulinarischen Hochgenuss – den berühmten Prosciutto di San Daniele. Während einer Verkostung erfahren wir mehr über die Geschichte, Tradition, Herstellung und Verarbeitung des köstlichen Schinkens.
Ausflug: 9.30 Uhr – 17.00 Uhr.

7.Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Aquileia, Küstenstadt Grado und eine Bootstour durch die Lagune
Aquileia ist bekannt für ihre römischen Ausgrabungen und die mittelalterliche Basilika. Besonders sehenswert sind die frühchristlichen Fußbodenmosaike aus dem 4. Jhd., die zu den bedeutendsten des Landes zählen. Weiter geht es nach Grado, gelegen auf der Goldinsel. Wir unternehmen eine 2-stündige Bootstour durch die Lagune und genießen das Flair der Küstenstadt.
Ausflug: 9.30 – 17.00 Uhr.

8.Tag: Heimreise
Reisezeit: 8.00 – 20.00 Uhr.


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros