• schloss-hundisburg_von-marcus_hofmann

  • schloss-hundisburg_von-cora-muller

  • jagdschloss-letzlingen_von-gabi-schar

Reisetermin

14.06.-16.06.2023

3

TAGE

Unsere Leistungen

  • 2 Übern. / Frühstücksbuffet im Gästehaus des Jagdschlosses Letzlingen
  • 2 x Halbpension am Abend im Hotel
  • Führung im Schloss Zerbst
  • Führung im Schloss Zerben
  • Schloss- und Parkführung Schloss Hundisburg
  • Mittagessen im Schlossrestaurant Hundisburg
  • Führung im Schloss Hohenerxleben
  • Mittagessen im Schlossrestaurant Hohenerxleben
  • Theater im Schloss
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reisebegleitung: Anita Müller

PREIS

445,– EUR        EZ: 485,– EUR

Wachgeküsst: Schlossgeschichten - die Letzlinger Heide

1.Tag: Schloss Zerbst und Schloss Zerben – zwei „wachgeküsste“ in Sachsen-Anhalt
Nach der ersten Sanierung des Zerbster Schlosses wurde 2019 die Sonderausstellung "Auf den Spuren Katharinas" eröffnet. Nun folgte die Dauerausstellung zur Geschichte der Residenz von der Burg über das Barockschloss. Nach einer Führung durch das Zerbster Schloss fahren wir weiter nach Zerben. Eingebettet in die wunderschöne Elbauen- und Parklandschaft steht das geschichtsträchtige Schloss Zerben. Nach langjährigen Sanierungsarbeiten erstrahlt das Geburtshaus Elisabeths von Ardenne, geborene Edle und Freiin von Plotho als Gedenkstätte und Schloss in neuem Glanz. Auch hier erfahren wir vieles bei einer Führung. Am Nachmittag heißt es „Willkommen im Herzen der Altmark“. Das malerische Jagdschloss Letzlingen, das auch symbolisch Hirschburg genannt wurde, verdankt seine Existenz der Jagdleidenschaft des Kurfürsten Johann Georg von Brandenburg. Heute beherbergt es ein Hotel. Reisezeit: 8.30 – 16.30 Uhr.

2.Tag: Schloss Hundisburg -Barock zwischen Altmark und Börde
Inmitten der Magdeburger Börde liegt ein Juwel: Schloss Hundisburg mit seinem Barockgarten. In den Räumen des barocken Schlosses befinden sich die Alvenslebensche Bibliothek sowie die Sammlungen Heinrich Apel und Friedrich Look. In den Nebengebäuden gibt es wertvolle Innenräume, wie z.B. im Neuen Werk, wo der Schlossladen und die Spinnstube in der ursprünglichen Renaissancehalle des Erdgeschosses untergebracht sind. Der Barockgarten wurde ab 1699 unter Johann Friedrich II. von Alvensleben angelegt und besitzt einen hohen kunsthistorischen Rang als einer der ältesten klassisch-französischen Gärten in Deutschland. Wir erleben Schloss und Garten während einer Führung und werden im Schlossrestaurant Mittag essen. Auf der Rückfahrt nach Letzlingen besuchen wir die Rolandstadt Gardelegen. Von der Wall-Promenade, die sich wie ein grüner Ring um die Altstadt zieht, ergeben sich reizvolle Blicke auf die historischen Gebäude der Stadt, die wir auf einem Rundgang erkunden. Ausflug: 10.00 -17.30 Uhr.

3.Tag: Clara Schumann im Schloss Hohenerxleben
In der Magdeburger Börde wurde ein weiteres Juwel „wachgeküsst“: Schloss Hohenerxleben, das 1205 erstmals in einer Urkunde des nahen Klosters Nienburg erwähnt wurde. Von der Familie von Freckleben wechselte der Besitz zur Familie von Hoym und im 16. Jh. zur Familie von Krosigk. Es folgten viele Um- uns Ausbauten und dann der Verfall… Heute ist die gemeinnützige Schloss Theatrum Herberge Hohenerxleben Stiftung, Eigentümerin des Schlosses. Nach einer Führung durch das Schloss werden wir im Schlossrestaurant Mittag essen. Anschließend wird Theater gespielt „Clara Schumann: Die Kunst – Mein Leben“. Nach einem Bummel durch die Gartenanlage des Schlosses fahren wir nach Dresden zurück. Reisezeit: 9.30 – 19.00 Uhr.


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros