• von-goldbany_-adobestock_139325101

  • ecwo-adobestock_89219141

  • dk-fotowelt.-adobestock_354453583

Reisetermin

28.03.-01.04.2024

5

TAGE

Unsere Leistungen

  • 4 Übern. / Frühstücksbuffet im Radisson Blu Fürst Leopold Hotel Dessau
  • 4 x Abendessen im Hotel als Buffet oder 3-Gang-Menü
  • Führung im Filmmuseum Ballenstedt
  • Kaffee und Kuchen in den Klosterstuben im Schloss
  • Stadtrundfahrt durch Dessau
  • Eintritt und Führung Bauhaus-Museum
  • Kaffee und Kuchen im Teehäuschen
  • Führung Schloss Oranienbaum
  • Besuch des Kunsthofes Schönebeck/Bad Salzelmen
  • Kaffee und Kuchen in der Genusswerkstatt
  • Kurzeinführung Kloster Jerichow
  • Klostersuppe im Wirtshaus Klostermahl
  • Geführter Spaziergang im Kurpark Bad Lauchstädt
  • Führung Goethe-Theater
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reisebegleitung: Bernd Schäfer

PREIS

798,– EUR        EZ: 928,– EUR

Ostern im fürstlichen Dessau

1.Tag: Filmgeschichte im Schloss Ballenstedt
Ballenstedt – die Wiege Anhalts – ist ein faszinierender Ort der Geschichte. Das Geschlecht der Askanier hat hier einen beeindruckenden Schlossbau errichtet und von Ballenstedt aus im Mittelalter maßgeblich das politische Gesicht vieler anderer deutscher Regionen geprägt. Im Schloss finden wir heute das Filmmuseum, welches Exponate aus über 100 Jahren Filmgeschichte beherbergt. Schauen wir mal... Nach einem Kaffeetrinken im Schlosscafé fahren wir nach Dessau und beziehen die Zimmer im Hotel Radisson blu Fürst Leopold. Reisezeit: 9.00 – 17.00 Uhr.

2.Tag: Fürstliches Dessau, Bauhausgeschichte und ein Kaffeestündchen
In Dessau errichtete Walter Gropius neben dem Bauhausgebäude und den Meisterhäusern noch weitere Bauten der Moderne. Während einer Stadtrundfahrt besuchen wir das von Gropius entworfene Arbeitsamt, die Siedlung Törten und das Restaurant Kornhaus. Wir erfahren, wie das Bauhaus den Erfordernissen von Städten im Zeitalter der Industrialisierung Rechnung trägt und dabei dennoch die Historie und die natürliche Landschaft berücksichtigt. Wir lernen das UNESCO-Welterbe kennen und damit einen der wohl berühmtesten Teile der Stadtgeschichte von Dessau-Roßlau. Am Nachmittag besuchen wir das Bauhaus-Museum und lassen uns einen Kaffee im Teehäuschen schmecken. Ausflug: 9.30 – 14.00 Uhr.

3.Tag: Schönebeck, die Salzstadt am Blauen Band der Elbe und ein Stück Holland…
Am Vormittag begegnet uns ein Stück Holland. Wir besuchen das Schloss Oranienbaum, das als Gesamtensemble im niederländischen Barockstil errichtet wurde. Nach einer Schlossführung unternehmen wir einen Spaziergang durch die Parkanlage. Anschließend fahren wir in das älteste Soleheilbad Deutschlands. In Bad Salzelmen lassen wir uns durch die Kuranlagen, den Kunsthof und zum Gradierwerk führen. Dabei erfahren wir viel Wissenswertes über die Salzsieder und die Entwicklung des Solebades. Anschließend trinken wir einen Kaffee in der Genusswerkstatt von Bad Salzelmen. Ausflug: 9.30 – 17.30 Uhr.

4.Tag: Naturpark Fläming und das Kloster Jerichow
Wir unternehmen einen Ausflug ins Jerichower Land. Dabei tangieren wir einen Teil der Romanischen Straße, an der das Kloster Jerichow liegt. Das Kloster mit seiner Stiftskirche St. Marien und St. Nikolaus ist eine romanische Anlage, die auf ein ehemaliges Prämonstratenser−Chorherrenstift zurückgeht. Die Stiftskirche mit ihrer Klausur bilden das Herzstück der Anlage. Hier erfahren wir während einer kurzen thematischen Einführung die Geschichte der Klosteranlage und ihre regionale Bedeutung. Im Wirtshaus des Klosters ist ein Mittagessen für uns vorbereitet. Anschließend haben wir Zeit für eigene Erkundungen im Klosterareal. Ausflug: 9.30 – 16.30 Uhr.

5.Tag: Bad Lauchstädt und das Goethe-Theater
Im frühen 19. Jhd. lockte die Heilkraft der Mineralquelle eine Überzahl Heilung suchender Gäste nach Lauchstädt. Der günstig zwischen größeren Städten gelegene Badeort entwickelt sich zu einem Treffpunkt der vermögenden und gebildeten Gesellschaft. Später bestimmt mehr und mehr der künstlerische Ruhm des von Goethe geleiteten Theaters die Entscheidung der Zeitgenossen, nach Lauchstädt zu reisen. Im 1802 eröffneten Goethe-Schauspielhaus ist für uns eine Führung angesagt. Anschließend können wir, so wie einst die bessere Gesellschaft, durch die Kuranlagen flanieren. Reisezeit: 9.30 – 17.00 Uhr.


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros