Goethe ©Henry Czauderna

Reisetermin

12.06.2022

1

TAG

Unsere Leistungen

  • Museumseintritte
  • Führung Schloss Steknik
  • Mittagessen
  • Busfahrt
  • Ihre Reiseleitung: Dr. Andrea Dietrich

PREIS

74,– EUR       

Im Land des böhmischen Granats: barocke Schlösser, italienische Gärten

Johann Wolfgang von Goethe lernte seine letzte Liebe, Ulrike von Levetzow, im böhmischen Marienbad kennen. Neben ihrem Wohnort, dem schlichten klassizistischen Schloss in Trieblitz/Trebívlice, erinnert ein Museum an sie. Ein Stück entfernt liegt der Ort Trebnitz/Trebenice, welcher durch das böhmische Granat- Museum bekannt ist. Glanzstücke dieses Museums sind der drittgrößte böhmische Granat und der Schmuck von Ulrike von Levetzow. Nach einem Mittagessen geht unsere Reise weiter. Inmitten von Hopfenfeldern liegt das Schloss Stecknitz/Steknik. Im 18. Jh. ließ Freiherr von Klaudenstein das barocke Schloss in seine heutige Gestalt umbauen. In dieser Zeit entstanden auch die Kapelle der Mariä Heimsuchung und die Terrassen des Schlossgartens, die im Juni in voller Rosenblüte stehen. Die Schlossgärten gehören zu den wenigen erhaltenen italienischen Gärten in Böhmen. Ein weiteres Schloss sehen wir in Bilin/Bilina. Im 17. Jh. wurde hier das Barockschloss vom italienischen Architekten Antonio della Porta errichtet.

Zeiten: 8.15 Uhr Dresden Bahnhof Neustadt, 8.30 Uhr Dresden Schießgasse
Ende: 20.30 Uhr

Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros