• kojin_nikon.adobestock_214082345

  • josef-krcil-adobestock_275032042

  • jackf-adobestock_308413949

Reisetermin

03.10.-06.10.2024

4

TAGE

aktuelle Informationen:

Einzelzimmer ausgebucht

Unsere Leistungen

  • 3 Übern. / Frühstücksbuffet im 4-Sterne-Hotel Tereziansky Dvur in Königgrätz
  • 2 x HP am Abend als 3-Gang Menü
  • 1 x Abendessen im Restaurant in Kuks
  • Ortstaxe Königgrätz
  • Eintritt Park Sichrow
  • Führung Barockanlage und Apotheke Kuks
  • Führung Schloss Leitomischl
  • Stadtführung Königgrätz
  • Eintritt Weißer Turm Königgrätz
  • Stadtführung Pardubitz
  • Führungen Stallungen und Schloss Kladrau
  • Eintritt Schloss Karlskron
  • Führung Barbarakapelle und Altstadt Kuttenberg
  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Reisebegleitung: Solveig Schäfer

PREIS

595,– EUR        EZ: 700,– EUR

Böhmens Königsresidenzen – UNESCO Weltkulturerbe an der Elbe

1.Tag: Märchenschloss Sichrow und eine Insel barocker Kunst an der Elbe
Die erste Etappe unserer Böhmen-Tour ist das Schloss Sichrow (Sychrov). Das neugotische Schloss, welches als Residenz des Geschlechts Rohan mit französischer Herkunft diente, ist als Märchenschloss aus einigen tschechischen Filmen bekannt. Wir unternehmen einen Spaziergang durch den weitläufigen englischen Park. In der Orangerie oder im Restaurant am Schloss können wir einen Mittagssnack zu uns nehmen, bevor wir ein weiteres Kleinod in Böhmen besuchen, das Hospital Kuks. Diese Barockperle an der Elbe hat eine interessante Geschichte. Das Dorf Kuks gehörte einst dem exzentrischen Grafen Franz Anton von Sporck. Er beschloss, hier ein Kurbad von Weltrang zu gründen… Der berühmten Bildhauer Matthias Braun, der als böhmischer Michelangelo gilt, schuf dafür viele barocke Statuen, die einzigartig sind. Eine weitere Sehenswürdigkeit von Weltrang ist die Barockapotheke des Hospitals. Nach einer Führung haben wir Zeit für eigene Entdeckungen. In Kuks werden wir einkehren und fahren erst am Abend nach Königgrätz (Hradec Kralove) weiter. Reisezeit: 8.00 – 20.00 Uhr.

2.Tag: Burg der Königinnen Königgrätz und UNESCO Weltkulturerbe Schloss Leitomischl
Eine zauberhafte Natur am Zusammenfluss von Elbe und Adler, die ereignisreiche Geschichte einer der ältesten tschechischen Städte und die ungewöhnlich elegante Verbindung aus Gotik, Renaissance, Barock und der Moderne – das alles macht die Stadt Königgrätz aus. Wir erkunden die Stadt während einer Führung und steigen im Weißen Turm nach oben, um die Stadt aus der Vogelperspektive zu sehen. Am Nachmittag fahren wir nach Leitomischl (Litomyšl). Hier besichtigen wir das prunkvolle Renaissanceschloss, das an allen Fassaden und Giebeln mit Sgraffiti geschmückt ist und seit 1999 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Sehenswert sind u. a. auch der Klostergarten, Kirchen, Bedřich Smetanas Geburtshaus und die wunderschönen Bürgerhäuser mit ihren Laubengängen in der Altstadt. Ausflug: 13.30 – 19.00 Uhr.

3.Tag: Renaissancestadt Pardubitz und UNESCO-Weltkulturerbe-Gestüt Kladrau
Pardubitz ist eine Stadt, die durch Pfefferkuchen und das berühmte Pferderennen, das Große Pardubitzer Steeplechase, bekannt ist. Ihr historisches Herz ist der Pernsteinplatz der von farbenfrohen Renaissancehäusern umgeben ist. Unsere Führung durch die Stadt beginnt am Pardubitzer Schloss an der Elbe, führt uns durch die Parkanlage und das Grünen Tor zum Pernsteinplatz. Hier können wir das wunderschöne Rathaus bestaunen und in einem Café am Platz einkehren. Am Nachmittag fahren wir nach Kladrau an der Elbe (Kladruby nad Labem) und besuchen eines der weltweit ältesten Gestüte, das 2019 zum UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen wurde. Wir werden durch die Stallungen geführt und begegnen den Altkladruber Pferden, den Pferden der Kaiser und Könige. In die Zeit von Kaiser Franz Joseph I. und Elisabeth von Österreich werden wir während einer Schlossführung versetzt. Ausflug: 9.30 – 18.00 Uhr.

4.Tag: Schloss Karlskron, eine barocke Perle und UNESCO Weltkulturerbe Kuttenberg
In Ostböhmen reihen sich barocke Schlösser wie Perlen auf einer Schnur. Schloss Karlskron (Karlova Koruna) in Chlumetz an der Cidlina (Chlumec nad Cidlinou) gilt als einer der Höhepunkte des Barocks in Tschechien. Während einer Führung durch die Innenräume lernen wir nicht nur die Geschichte des Schlosses, sondern auch die seiner Besitzer, der Familie Kinský, kennen. Die Familie trug den Titel „Oberster Jägermeister des Königreichs Böhmen“ und ist noch heute im Besitz des Schlosses. Von Chlumetz fahren wir in die Silberstadt Kuttenberg (Kutná Hora), die den Beinamen „Schatztruhe des Landes“ führt, denn der Reichtum der Stadt ermöglichte den Aufschwung des böhmischen Königreichs. In diesem Städtchen ist in allen Straßen, Häusern und Kirchen der Geist einer langen und bewegten Geschichte lebendig. Das Wahrzeichen von Kuttenberg ist der einzigartige spätgotische Dom der heiligen Barbara. Nach einer Führung haben wir Zeit für eigene Entdeckungen. Reisezeit: 9.30 – 19.00 Uhr.


Buchen Sie Ihre Reise ganz einfach im Reisebüro in Ihrer Nähe oder über unser Buchungsformular

Für Reisebüros